Magdeburg l Zweitligist 1. FC Magdeburg muss voraussichtlich mehrere Wochen auf Kapitän Christian Beck verzichten. Der Stürmer erlitt am Freitagabend beim 0:1 gegen den MSV Duisburg Frakturen am Jochbein und der Augenhöhle. Das teilte der Verein am Samstag im Kurznachrichtendienst Twitter mit. Beck ist nach seiner schweren Verletzung ins Krankenhaus nach Essen verlegt worden. Am Montag wird er operiert.

Der 30-Jährige war mit dem späteren Siegtorschützen Enis Hajri nach einem Eckstoß zusammengeprallt und musste bereits in der 22. Minute mit einer stark blutenden Platzwunde am Kopf vom Platz. "Wir hoffen, dass es Christian bald besser geht und er wieder nach Hause kommt", sagte Vereinssprecher Norman Seidler.

Beck sendete Botschaft an alle Fans: „Vielen Dank für die vielen Nachrichten, die Ihr mir übermittelt habt. Das gibt mir in dieser schwierigen Situation viel Kraft und zeigt den großen Zusammenhalt, den wir alle hier bei unserem FCM pflegen. Euer Beckus“

Weitere Infos und Videos zum 1. FC Magdeburg