Wernigerode (ybr/ige). Einen neuen Veranstaltungsrekord konnten die Organisatoren des 7. Magdeburger Marathons mit etwa 5 900 Teilnehmern verzeichnen. Bei kühlen Temperaturen und teilweise starkem Gegenwind waren die Bedingungen nicht optimal, dennoch wurden sehr gute Ergebnisse erzielt. Auch der Harz-Gebirgslaufverein, die Laufgruppe "Nix tun kann jeder" und der SV Lok Blankenburg waren mit einigen Läufern in der Landeshauptstadt am Start.

Beim Halbmarathon mit rund 1 200 Startern vertraten Elke und Donald Rosenthal den SV Lok Blankenburg hervorragend. Als Achte der Gesamtwertung der Frauen überquerte Elke Rosenthal in sehr guten 1:33:35 h die Ziellinie und wurde damit Fünfte in der Altersklasse W 40. Ehemann Donald war als 114. der Männer mit 1:33:29 h nur wenig schneller und belegte damit den 14. Platz in der M 45.

Die fünf Teilnehmer der Laufgruppe "Nix tun kann Jeder" wagten sich über 13 km und 22 km an den Start. Frank und Kathrin Olschewski nahmen die 13 km in Angriff und überquerten nach 1:27:12 h die Ziellinie. Mit dieser Zeit belegte Kathrin in der W 40 den 71., Ehemann Frank wurde 134. in der Altersklasse M 40. Im Halbmarathon lief Sven Krebs als erster "Nixtuer" in 1:54:37 h über die Ziellinie und verbesserte somit seine Vorjahreszeit um 9:21 min. Mit guter Zeit von 1:55:00 h lief Alexandra Staginnus auf den 13. Platz der W 35 und verbesserte sich gegenüber 2009 um 8:11 min. Andrea Max lief in der W 45 in 2:13:44 h auf Platz 76. Auch sie steigerte ihr Vorjahresergebnis um 6:16 min. In der Mannschaftswertung belegte das Trio Platz 85 unter 115 Teams. Auf Grund einer hartnäckigen Erkrankung konnte Dietmar Porwoll nicht am Lauf teilnehmen. Er ließ sich aber trotz der widrigen Witterungsbedingungen nicht davon abbringen, seine Trainingskameraden zusammen mit Thorsten Max zu Versorgen und Anzufeuern.

Vom Harz-Gebirgslaufverein gingen fünf Athleten über die 4,2 km-Distanz des Mini-Marathons an den Start. Schnellster Harzer war Florian Hausl, der sich in 13:20 min hinter einem Quintett vom Sportclub Magdeburg den sechsten Platz sicherte und damit Zweiter in der M 20 wurde. Die beiden B-Schülerinnen Annalena Jödecke und Michelle Rößler belegten zeitgleich in 16:52 min die Plätze 14 und 15 bei den Mädchen und wurden damit Vierte bzw. Fünfte ihrer Altersklasse. Einen hervorragenden zweiten Platz in der AK M 35 erreichte Andy Rößler in 18:01 min (78. Gesamt). Die zwölfjährige Antonia Hausl kam nach 21:03 min ins Ziel und war mit ihrer Platzierung (80. Frauen/21. Schülerinnen B) unter 1 200 Startern sehr zufrieden. Besonders hervorzuheben ist das Ergebnis in der Teamwertung. Die HGL-Athleten belegten hinter vier Mannschaften des Sportclubs Magdeburg den fünften Platz und vertraten damit den Verein wieder einmal bestens.