Wernigerode (jha/ige). Nur drei Spiele ließen die Platzverhältnisse zum offiziellen Hinrundenabschluss der Fußball-Harzliga, Staffel III, zu. Dabei punkteten diesmal alle Teams aus dem unteren Tabellenhälfte, auch der FSV Ilsenburg II feierte den lang ersehnten ersten Saisonsieg und gab damit die "Rote Laterne" an den SC Benneckenstein ab.

Blankenburger FV II – Rot-Weuß Abbenrode 3:3 (2:0)

Auf dem gefrorenen und dadurch sehr rutschigen Kunstrasen sah es lange Zeit nach einem souveränen Heimsieg der BFV-Reserve aus. Mit dem schnellen Führungstor im Rücken, bestimmten die Platzherren das Geschehen und nach dem Treffer zum 3:0 durch Maik Weinhauer (50.) schien die Partie entschieden. Doch danach stellten die Einheimischen das Fußballspielen ein und die bis dahin harmlosen Abbenröder glänzten mit einer überaus effektiven Chancenverwertung. Viermal zogen die Rot-Weißen aus der Distanz ab, dreimal schlug das Leder im BFV-Gehäuse ein. Schieri Klaus-Dieter Keischke hatte mit der Partie einige Probleme, so haderten die Blankenburger bei zwei nicht gegebenen Toren und einem elfmeterwürdigen Foul mit den Entscheidungen des Referees.

Torfolge: 1:0 Paul Weidner (2.), 2:0 Patrick Förster (18.), 3:0 Maik Weinhauer (50.), 3:1 Tino Hagemeister (62.), 3:2 Jens Mertins (70.), 3:3 Sebastian Kaye (87.).

Rot-Schw. Reddeber/Minsl. – Eintracht Heimburg 2:0 (2:0)

Die Heimelf kam in der Anfangsphase besser mit dem gefrorenen Platz zurecht und nutzte ihre ersten beiden Möglichkeiten resolut. Begünstigt durch Fehler der Heimburger Abwehr, schossen René Fischer und David Ehlers eine schnelle 2:0-Führung heraus. Heimburg kam danach besser ins Spiel und erarbeitete sich ebenfalls Chancen, ohne jedoch zum Erfolg zu kommen. In der zweiten Halbzeit verlief das Spiel ausgeglichen, bei guten Chancen auf beiden Seiten konnten sich die Torhüter mehrfach auszeichnen. So parierte Gästekeeper Maik Deike in der 79. Minute sogar einen Elfmeter. Der gute Schieri Lothar Allwardt musste in der fairen Partie keine Karten zeigen.

Torfolge: 1:0 René Fischer (2.), 2:0 David Ehlers (6.).

FSV Grün-Weiß Ilsenburg II – Blau-Gelb Börnecke 1:0 (1:0)

Auf schneebedecktem, aber gut bespielbarem Rasen übernahm der Gastgeber sofort das Kommando und schnürte die Börnecker phasenweise in der eigenen Hälfte ein. Die Gästeabwehr stand jedoch sicher. So dauerte es bis zur 43. Minute, ehe Tobias Krumbholz nach schönem Zuspiel von Florian Litwin das erlösende Führungstor erzielte. Ein kurzes Aufbäumen der Börnecker blieb erfolglos, nach der Pause war die FSV-Reserve wieder am Drücker. Gute Spielzüge brachten die Heimelf immer wieder in aussichtreiche Position, doch eine schwache Chancenverwertung hielt die Gäste bis zum Schluss im Spiel. Börnecke versuchte sich mit Schüssen aus der Distanz, doch der junge FSV-Keeper Kevin Buhtz hielt seinen Kasten mit einer fehlerfreien Leistung sauber. Schiedsrichter Hans-Jürgen Titze hatte die faire Partie sehr gut im Griff.

Tor: 1:0 Tobias Krumbholz (43.).