Wie so oft in der Vergangenheit, reiste der HV Ilsenburg mit leeren Händen zurück aus der Landeshauptstadt. Beim Magdeburger SV 90 hatte die Mannschaft von Trainer Michael Löwe mit 21:26 (9:15) das Nachsehen.

Ilsenburg. Magdeburger Vereine bleiben weiterhin kein gutes Pflaster für den HV Ilsenburg, darum fasste Michael Löwe nach dem Spiel auch nicht ohne Sarkasmus zusammen: "Im Grunde brauchen wir gar nicht mehr dorthin fahren. Wir können die Punkte vorher per Post hinschicken!"

Im ersten Drittel der Begegnung hielten die Gäste gut dagegen, nach etwa 15 Minuten führte das Team aus dem Harz mit 6:4. Auch beim 6:6 (20.) lief alles noch im Rahmen des Vorgestellten ab. Danach jedoch passte sich der Gast immer mehr dem langsamen Spielaufbau der Magdeburger an. Ilsenburg fehlte es an Schnelligkeit und Dynamik. Auch das kraftvolle und energische Auftreten, mit dem die Ilsenburger in den letzten Begegnungen zu Werke traten, war im Spiel beim MSV ab der 20. Minute nicht mehr erkennbar. Auch dank eines sowohl im Angriff als auch in der Abwehr starken Uwe Mäuers zog der Gastgeber auf 11:6 davon. Beim 15:9 pfiff das Schiedsrichtergespann zur Pause.

Trainer Löwe sprach die Fehler seines Teams in der Kabine an, es verbesserte sich jedoch auch im zweiten Abschnitt nicht viel. Beim 20:13 deutete sich sogar eine sehr deutliche Niederlage an. Der HVI, bis dahin über weite Teile wie gelähmt auf dem Parkett, zeigte jetzt noch einmal Gegenwehr und verkürzte auf 20:25 beziehungsweise 21:26.

"Ich habe in dieser Partie unsere Qualitäten im Angriff vermisst, unsere Schnelligkeit wurde diesmal nicht umgesetzt. Wir sind einfach nicht in Fahrt gekommen. Hinzu kamen dann auch noch einige Fehlwürfe, 26 Gegentore bei einem Auswärtsspiel sind absolut okay, aber 21 Angriffstore sind viel zu wenig. Wir können uns bei Halberstadt bedanken (HT 1861 schlägt BSV Magdeburg mit 29:27/d. Red.), dass wir noch Dritter sind", fasste Löwe zusammen.

HV Ilsenburg: Gelinski, Homann - Eckardt (6), Scharun, Sadowski (1), Hoffmann, Kunze, Kausch (3), Stecker (1), Hausmann (2), Müller (2), Fahrtmann (5), Gohlke (1).