In der Sporthalle Völkerfreundschaft hat der HT 1861 Halberstadt gemeinsam mit dem Handballverband Sachsen-Anhalt das Turnier für die neuen Bundesländer und Berlin ausgerichtet. Fünf Auswahlmannschaften des Jahrganges 1995 spielten dabei um den Turniersieg.

Halberstadt. Es war bereits die 19. Auflage des traditionellen Turniers. Diesmal fehlten jedoch die Mannschaften aus den Handballverbänden Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern. Die Thüringerinnen reisten wegen der schlechten Witterungsbedingungen nicht an, während die Nordostdeutschen zurzeit über keine leistungsstarke Mannschaft verfügen und deshalb auf eine Teilnahme verzichteten. Um das Turnier nicht ausfallen zu lassen, entschloss sich der HV Sachsen-Anhalt, als fünftes Team eine Auswahl des Jahrganges 1996 mitspielen zu lassen. So gab es bei diesem Turnier in der "Völkerfreundschaft" insgesamt nur zehn Spiele á 2 x 20 Minuten. Das Niveau war in diesem Jahr auch nicht so hoch, wie sonst.

Im Auftaktspiel besiegte der HV Brandenburg den HV Sachsen deutlich mit 21:11 und unterstrich damit seine Ambi- tionen auf den Turniersieg. Der Pokalverteidiger, der HV Sachsen-Anhalt, startete mit einem 33:12-Sieg gegen die eigene 96-Auswahl in das Turnier. In der vierten Begegnung des Turniers trafen mit dem HVSA und dem HV Brandenburg die beiden vermeintlichen Favoriten aufeinander. Nach 40 durchaus spannenden Minuten hieß es am Ende 18:18. Da die beiden Teams ihre folgenden Spiele mehr oder weniger deutlich gewannen, waren sie am Ende auch punktgleich. Die HVSA-Auswahl hatte jedoch das bessere Torverhältnis vorzuweisen und sicherte sich somit erneut den Turniersieg. Hinter dem HV Brandenburg folgten der HV Sachsen, der HV Berlin und die 96-Auswahl des HVSA.

Bei der Siegerehrung, die der Präsident des HT 1861, Gerd Holstein vornahm, gab es für alle Mannschaften eine große Büchse Würstchen und Urkunden sowie Pokale für die ersten Drei. Außerdem erhielten alle Mädchen eine kleine Büchse Würstchen, die von der Halberstädter Würstchen und Konservenfabrik GmbH gesponsert wurden. Holstein dankte abschließend allen Mannschaften für ihr Kommen und lud die Landesverbände im nächsten Jahr zum 20. Turnier wieder nach Halberstadt ein.

Bilder