Magdeburg - Die Handballer des SC Magdeburg präsentieren sich zehn Tage vor dem Bundesliga-Auftakt bei der offiziellen Saisoneröffnung ihren Fans, das Duell gegen den polnischen Champions-League-Kontrahenten Wisla Plock am Donnerstag ist zugleich die Ersatzpartie für Karteninhaber der am 8. Juni wegen der Flutkatastrophe ausgefallenen Erstliga-Partie gegen Frisch Auf Göppingen. "Wir hoffen, dass gerade unsere neuen Spieler schon vor der Saison einen Eindruck bekommen, was in der Halle passiert. Eine Bundesliga-Kulisse wäre ein Traum für diese Veranstaltung am Donnerstag. Wir wünschen uns, dass möglichst viele Zuschauer ihre Option nutzen und ihre Göppingen-Karten nicht verfallen lassen", sagte SCM-Coach Frank Carstens. Für die ausgefallene Partie waren 5600 Tickets im Vorverkauf abgesetzt worden, nun rechnet der SCM mit 6000 Zuschauern in der Getec-Arena. Der Verein lud für die Partie mit buntem Rahmenprogramm insgesamt auch 400 Personen von Hilfsorganisationen ein, die bei dem Hochwasser im Einsatz waren. Ebenso wurden 100 Tickets für Betroffene aus den Flutgebieten bereitgestellt. Das erste Bundesligaspiel bestreitet der SCM am 25. August in Göppingen, bereits am 21. August steht das Erstrunden-Spiel im DHB-Pokal beim HT Norderstedt auf dem Programm. Am bevorstehenden Wochenende wird beim Klaus-Miesner-Gedenkturnier in Ilsenburg noch einmal getestet.