blaulicht

Alkoholisierte Jugendliche bedrohen 27-Jährigen mit Waffen in Halle

Am Montagabend wurde ein 27-Jähriger Fußgänger in Halle von drei Jugendlichen mit verschiedenen Waffen bedroht. Im Besitz der teils alkoholisierten Täter befanden sich zudem Betäubungsmittel.

21.09.2021 • Aktualisiert: 21.09.2021, 07:46
Die Beamten konnten die drei Tatverdächtigen deutscher Herkunft im Alter von 16, 17 und 19 Jahren stellen. Foto: Sebastian Widmann/ Symbol/
Die Beamten konnten die drei Tatverdächtigen deutscher Herkunft im Alter von 16, 17 und 19 Jahren stellen. Foto: Sebastian Widmann/ Symbol/ dpa

Halle (Saale/dur) - Gegen 19 Uhr war ein 27-Jähriger Fußgänger in Halle am Montagabend im Bereich des unteren Galgenbergs unterwegs. Als eine Gruppe von drei Jugendlichen ihm auf gleicher Höhe entgegen kam, zückte eine Person der Gruppe eine sogenannte japanische Zugsäge (Gegenstück zum europäischen Fuchsschwanz) und bedrohte das Opfer. Der Schlagbewegung des Jugendlichen konnte der 27-Jährige ausweichen, erklärt die Polizei.

Kurz darauf wurde das Opfer von einer weiteren Person der Gruppe mit einem Teleskopschlagstock aggressiv bedroht. Der 27-Jährige konnte unverletzt flüchten und alarmierte sofort die Polizei. 

Die Beamten konnten die drei Tatverdächtigen deutscher Herkunft im Alter von 16, 17 und 19 Jahren stellen. Beim jüngsten Mitglied der Gruppe wurde ein Alkoholwert von 1,4 Promille festgestellt. Der 17-Jährige hatte 2,1 Promille intus, der 19-Jährige war nüchtern.

Neben der japanischen Zugsäge und dem Schlagstock wurden zudem ein Messer sowie Ecstasy sichergestellt. Gegen die Täter wurden laut Aussage der Polizei Anzeigen in den Fällen Bedrohung, versuchte Körperverletzung sowie Verstoß gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetzt erstattet.