Blaulicht

Gommern: Fahrer will trotz geschlossener Schranken über Bahnschienen fahren - Beinahe-Unfall und verspätete Züge

Das war knapp. Im Jerichower Land wollte ein Autofahrer trotz geschlossener Schranken einen Bahnübergang bei Gommern überqueren. Nur durch das schnelle Eingreifen eines Bahnwächters wurde die Katastrophe verhindert.

18.01.2022
In Gommern kam es an einem Bahnübergang beinahe zu einem Unfall.
In Gommern kam es an einem Bahnübergang beinahe zu einem Unfall. Symbolfoto: dpa

Gommern (vs) - Der 42-jährige Fahrer eines VW Crafter befuhr am 18. Januar gegen 6.17 Uhr  die Bahnhofstraße in Richtung Zerbster Chaussee in Gommern. Die Lichtzeichenanlage des dortigen Bahnüberganges leuchtete rot, die Schranken gingen herunter, so die Polizei in einer Pressemitteilung.

Der Fahrer versuchte noch den Bahnübergang mit seinem Fahrzeug zu überqueren. Dieses gelang dem Betroffenen nicht, sodass dieser zwischen den Schranken auf den Bahngleisen stehen bleiben musste. Der Bahnwächter bemerkte dieses und stellte sofort den Zugverkehr ein. Von den eingesetzten Polizeibeamten wurde eine Anzeige aufgenommen.

Durch diesen Vorfall am Morgen hatten sieben Züge Verspätung, die gesamte Verspätungszeit von allen Zügen betrug 170 Minuten.