trunkenheitsfahrt

Mit 3,18 Promille: Chrysler-Fahrer fährt im Jerichower Land Schild um und landet in Straßengraben 

Ein 45-Jähriger war am  Mittwochabend mit seinem Chrysler im Möckerner Ortsteil Rottenau unterwegs. Dabei kam er am Ortseingang von der Straße ab und fuhr ein Straßenschild um. Der Fahrer hatte wahrscheinlich keine Kontrolle mehr über sein Fahrzeug, denn er war stark alkoholisiert.

Der 45-jährige Chrysler-Fahrer hatte ordentlich Alkohol intus und landete mit seinem Auto in einem Straßengraben.
Der 45-jährige Chrysler-Fahrer hatte ordentlich Alkohol intus und landete mit seinem Auto in einem Straßengraben. Polizeirevier Jerichower Land

Rottenau (vs) - Der Chrysler-Fahrer war am Mittwochabend gegen 23:15 Uhr im Bereich des Ortseingangs Rottenau, laut Polizei  wahrscheinlich mit erhöhter Geschwindigkeit, unterwegs, weshalb er in einer Linkskurve mit seinem Wagen nach rechts von der Fahrbahn abkam.

Dabei fuhr er ein Straßenschild um und rutschte in einen Graben abseits der Straße. Ein Anwohner hörte den Knall des Aufpralls und eilte zur Unfallstelle. Der Fahrzeugführer soll dann dabei gesehen worden sein, wie er versuchte den Pkw aus dem Graben zu fahren.

Als die herbeigerufenen Polizeibeamten am Unfallort eintrafen, nahmen sie Alkoholgeruch bei dem 45-Jährigen war, weswegen sie ihm einen Atemalkoholtest unterzogen. Dieser ergab einen Wert von 3,18 Promille. Als wäre die Trunkenheitsfahrt des Chrysler-Fahrers nicht schon schlimm genug, besaß der Mann auch keinen Führerschein.

Die Polizei ermittelt nun in mehreren Verfahren gegen den 45-Jährigen.