Polizei

Vater zwingt 11-Jährigen im Jerichower Land Alkohol und Zigaretten zu klauen

Dreister geht es wohl kaum: Im Jerichower Land hat ein Vater seinem Kind Waren im Wert von rund 400 Euro zugesteckt. Der 11-Jährige sollte die Sachen klauen.

Aktualisiert: 29.09.2022, 13:39
In Burg wurde ein Vater dabei beobachtet, wie er seinem Kind Waren zum klauen in die Tasche steckte.
In Burg wurde ein Vater dabei beobachtet, wie er seinem Kind Waren zum klauen in die Tasche steckte. Symbolfoto: imago

Burg (vs) - Einen besonders dreisten Fall von Supermarkt-Diebstählen vermeldet die Polizei in Burg in einer Pressemitteilung. Was war passiert?

Im Supermarkt in der Zibbeklebener Straße wurde am 28 September gegen 16 Uhr beobachtet, wie ein Mann Waren aus den Regalen nahm und diese einem Kind übergab, welches die Waren in einer mitgeführten Tasche verstaute. Das Duo verließ den Kassenbereich ohne diese Ware zu bezahlen. Letztlich wurden Lebensmittel, Alkohol und Zigaretten im Gesamtwert von über 400 Euro eingepackt.

Es handelte sich laut Polizei um einen Vater und sein 11-jähriges Kind.