kollision mit Pferdeanhänger

Zwei Simson-Fahrer bei Unfall auf der L52 im Jerichower Land teils lebensbedrohlich verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Pfingstmontag auf der L52 im Jerichower Land wurden am Pfingstmontag zwei Personen schwer und teils lebensbedrohlich verletzt.

Zwei Simson-Fahrer wurden bei einem Unfall im Jerichower Land schwer veletzt.
Zwei Simson-Fahrer wurden bei einem Unfall im Jerichower Land schwer veletzt. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Lostau (vs) - Laut Polizeimitteilung befuhr am Nachmittag des Pfingstmontags ein Pkw mit einem Pferdeanhänger die L52 von Lostau in Richtung B1/Körbelitzer Kreuzung und Lostau. Aus Richtung der B1 näherte sich dann ein Motorradkonvoi auf der entgegengesetzten Fahrbahn.

In der in Richtung Lostau führenden Rechtskurve kam der Fahrer einer Simson vermutlich zu weit in die Fahrbahnmitte und stieß seitlich gegen den Pferdeanhänger des Fahrzeuggespanns. Der Zweiradfahrer verlor die Kontrolle und stürzte. Hinter dem Mann fuhr eine Frau, ebenfalls mit einer Simson motorisiert, und kollidierte mit dem am Boden liegenden Motorrad, da sie nicht mehr ausweichen konnte.

Beide Simson-Fahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz und brachte die 70-Jährige und den 63-Jährigen in umliegende Krankenhäuser. Beide erlitten schwere und zum Teil lebensbedrohliche Verletzungen,

Die L52 war für die Rettungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme zeitweise gesperrt.