Polizei

Skoda zieht bei Unfall in Letzlingen eine Schneise der Verwüstung

In Letzlingen krachte ein Skoda gegen die Wand eines Mehrfamilienhauses. Die Fahrerin (60) hatte die Kontrolle über das Fahrzeug verloren.

Die Fahrt endete an einer Hauswand: In Letzlingen kam dieser Skoda einer 60-jährigen Autofahrerin unsanft von der Straße ab.
Die Fahrt endete an einer Hauswand: In Letzlingen kam dieser Skoda einer 60-jährigen Autofahrerin unsanft von der Straße ab. Foto: Polizei

Letzlingen (vs) - Diese Fahrt war erst an der Außenwand eines Hauses zu Ende. In Letzlingen kam der Skoda einer 60-jährigen Autofahrerin unsanft von der Straße ab und zog eine kleine Schneise der Verwüstung. 

Der Wagen war am Dienstag (17. August) aus Richtung Gardelegen kommend auf der Straße Am Schlosspark unterwegs. Wie die Polizei in ihrem Bericht mitteilt, verlor die Fahrerin beim Überfahren der Bahngleise am Einmündungsbereich zur Siedlungsstraße die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Der Skoda kam nach links von der Fahrbahn ab, durchfuhr einen Maschendrahtzaun, zerstörte zwei Straßennamensschilder und kam dann erst an der Wand eines Mehrfamilienhauses zum Stehen.

Der Wagen sei ein wirtschaftlicher Totalschaden, berichten die Beamten. Die 60-jährige Autofahrerin blieb unverletzt.