Polizei

Wiederholungstäter: 61-Jähriger radelt stark betrunken durch Gardelegen

Ein Mann wird gleich an zwei aufeinander folgenden Tagen stark alkoholisiert von der Polizei festgehalten, weil er mit dem Fahrrad unterwegs war. Wie viel Promille er hatte und was ihm nun bevorsteht.

Zwei Polizisten staunten nicht schlecht, als sie den gleichen Mann gleich an zwei Tagen wegen die gleiche Straftat anhielten und aus dem Straßenverkehr zogen. Symbolfoto: Carsten Rehder / dpa

Gardelegen (vs) - Als zwei Polizisten in Gardelegen auf Streife waren, fiel ihnen ein Fahrradfahrer auf, der die Ernst-Thälmann-Straße in Richtung Bahnhof entlang fuhr. Sie staunten laut einer Polizeimitteilung nicht schlecht, als sie den Mann ihn wiedererkannten: Nur einen Tag vorher hatten sie den gleichen Mann wegen Trunkenheit im Straßenverkehr mit seinem Fahrrad aus dem Verkehr gezogen.

Immerhin hatte er am Donnerstag, dem 27. Mai, als sie ihn erneut anhielten, "nur" 1,94 Promille. Am Tag zuvor waren es nach Polizeiangaben sogar 2,44 Promille. Als wäre das nicht genug, soll  der Radfahrer die Beamten beleidigt haben, als sie die notwendigen Maßnahmen durchführten.

Bei dem zweiten Strafverfahren waren dem 61-Jährigen die notwendigen Schritte laut der Polizei immerhin noch bekannt. Er wurde erneut ins Krankenhaus gebracht, für die Blutentnahme. Gegen ihn wurde ein zweites Strafverfahren eröffnen.