blaulicht

Fahrkartenautomat in Genthin gesprengt - Das Geld wurde aber verschmäht

In Genthin wurde ein Fahrkartenautomat von Unbekannten gesprengt und total zerstört. Als die Polizei eintraf, stellten diese fest, dass das Geld noch am Tatort war.

Fahrkartenautomaten sind beliebte Ziele für Anschläge, so wie hier in Schönebeck.
Fahrkartenautomaten sind beliebte Ziele für Anschläge, so wie hier in Schönebeck. Symbolfoto: Volksstimme

Genthin (vs) - Ein lauter Knall, dann eine Menge Rauch: Am Genthiner Bahnhof wurde ein Fahrkartenautomat gesprengt, berichtet die Polizei. Das Geld wurde wider Erwarten jedoch nicht gestohlen.

Am Donnerstag, 24. Juli, rumste es in Genthin und mitten in der Nacht laut. Der Knall weckte die Anwohner, die die Polizei riefen. Als die Beamten eintrafen, fanden sie einen komplett zerstörten Fahrkartenautomaten vor. Die Geldkasette war aber noch vorhanden.   

Spuren wurden gesichert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.