feuer

Jerichow: Brand in Wohnhaus: Mann getötet

In Jerichow ist ein 60-Jähriger wegen eines Schwelbrands ums Leben gekommen.

15.08.2022, 20:39
In Jerichow musste die Feuerwehr zum Brand eines Wohnhauses ausrücken. Der Bewohner des Hauses konnte nicht gerettet werden. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild
In Jerichow musste die Feuerwehr zum Brand eines Wohnhauses ausrücken. Der Bewohner des Hauses konnte nicht gerettet werden. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild dpa

Jerichow/DUR - Im Jerichower Land hat am 15.August ein Wohnhaus gebrannt. Das betroffene Einfamilienhaus steht in Jerichow/Scharteuke - ein aktiver Schwelbrand sorgte laut Rettungskräften für eine starke Rauchentwicklung. Im Haus befand sich ein 60 Jahre alter Mann. 

Dieser wurde von den Rettungskräften aus dem Haus gerettet. Jedoch blieben Reanimationsversuche erfolglos, so dass der Notarzt nur noch den Tod des Mannes feststellen konnte. Es soll sich dabei um den Bewohner des Hauses handeln.

Der Schwelbrand im Schlafzimmer des Hauses konnte von der Feuerwehr gelöscht werden. Der Brandort wurde beschlagnahmt und von der Kriminalpolizei übernommen. Die Ermittlungen dauern an.