WohnungsDurchsuchung

Mehr als ein Kilogramm Drogen entdeckt: 31-jähriger Mann aus Genthin in Untersuchungshaft 

Wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln sitzt ein Mann (31) aktuell in U-Haft. Bei einer Wohnungsdurchsuchung stellte die Polizei in Genthin zahlreiche Drogen sicher.

Unterschiedlichste Varianten an Drogen entdeckten Beamte der Polizeiinspektion Stendal bei einer Wohnungsdurchsuchung in Genthin.
Unterschiedlichste Varianten an Drogen entdeckten Beamte der Polizeiinspektion Stendal bei einer Wohnungsdurchsuchung in Genthin. Foto: PI Stendal

Genthin/Stendal (vs) - Wie die Polizei am Montag mitteilt, wurde bereits am Freitag die Wohnung eines 31-jährigen Mannes aus Genthin durchsucht. Und die Beamten waren dort auf der richtigen Spur.

Der Mann stehe unter dem dringenden Tatverdacht in mehreren Fällen nicht unerhebliche Mengen Drogen verkauft zu haben, berichtet die Polizeiinspektion Stendal. Somit gab es einen Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichts Stendal, der am Freitag (4. Juni) in die Tat umgesetzt wurde.

Und die Polizisten des Zentralen-Kriminaldienstes der Polizeiinspektion wurden in der Wohnung in Genthin fündig. Sie entdeckten dort mehr als ein Kilogramm an verschiedenen Betäubungsmitteln sowie eine vierstellige Summe Bargeld. Alles wurde von den Beamten sichergestellt. 

Der Tatverdächtige wurde umgehend festgenommen und sitzt nun in Untersuchungshaft in der JVA in Burg.