Jerichower Land

Flüchtiger Ladendieb baut Unfall auf A2 als Geisterfahrer

Aufgrund von gestohlenen Bettdecken im Wert von rund 2300 Euro fuhr ein Ladendieb mit seiner Beifahrerin als Geisterfahrer auf der A2. Die Verfolgungsjagd mit der Polizei endete in einem Unfall.

Aktualisiert: 12.07.2022, 14:32
Auf der A2 ereignete sich ein Unfall durch einen Geisterfahrer. Dieser war ein Dieb, der in Genthin Bettdecken entwendet hatte.
Auf der A2 ereignete sich ein Unfall durch einen Geisterfahrer. Dieser war ein Dieb, der in Genthin Bettdecken entwendet hatte. Symbolfoto: dpa

Genthin (vs) - Ein flüchtiger Ladendieb konnte an den Mittagsstunden des 11.  Juli nach einem Diebstahl in Genthin durch Polizeibeamte in einem Auto mit Magdeburger Kennzeichen in Richtung Burg auf der B1 auf Höhe Brehm festgestellt werden. Der Beschuligte flüchtete mit der Beifahrerin. Die Verfolgungsjagd verlief durch die Staßen B1/Wasserstraße/Conrad-Tack-Ring/Zerbster Chaussee/B246a und die A2 in Richtung Berlin als Geisterfahrer.

Dort kam es zum Unfall mit einem russischen Auto. Beide Insassen konnten gestellt werden. Das Diebesgut, Bettdecken im Wert von rund 2300 Euro, wurde aus dem Fahrzeug sichergestellt. Der Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen und zum Krankenhaus nach Olvenstedt zur Blutprobenentnahme verbracht.

Nach der Maßnahme wurde der Beschuldigte auf Weisung der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß entlassen. Der Unfall wurde durch die Kräfte der Autobahnpolizei aufgenommen.