Einbrüche

Mehrere Durchsuchungen und Festnahmen im Landkreis Harz 

In den vergangenen neun Monaten ist es immer wieder zu Einbrüchen im Landkreis Wolfenbüttel gekommen. Die Spur führte nach Halberstadt. Dort fanden heute mehrere Wohnungsdurchsuchungen statt.

Heute fanden im Raum Halberstadt mehrere Wohnungsdurchsuchungen statt. Die Polizei konnte die vier Tatverdächtigen festnehmen.
Heute fanden im Raum Halberstadt mehrere Wohnungsdurchsuchungen statt. Die Polizei konnte die vier Tatverdächtigen festnehmen. Symbolfoto: dpa

Wolfenbüttel/Halberstadt (vs) - Seit Ende Oktober 2020 bis heute waren im Landkreis Wolfenbüttel eine Vielzahl von Einbruchsdiebstählen in öffentlichen Einrichtungen, Kirchen, Einzelhandelsbetrieben und auch in Wohnhäuser zu verzeichnen. 

Hierbei entstand ein Schaden im sechsstelligen Bereich. Umfangreiche Ermittlungen einer eigens eingerichteten Gruppe der Polizei Wolfenbüttel in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Braunschweig führten zu mehreren tatverdächtigen Personen aus dem Raum Halberstadt in Sachsen Anhalt.

Im Zuge dieser Ermittlungen ergaben sich Hinweise auf weitere Einbruchsdiebstähle in Sachsen Anhalt.

Tatverdächtige im Alter zwischen 22 und 45 Jahren aus dem Raum Halberstadt

Wie aus der Mitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel hervorgeht, konnten mehrere Dursuchungsbeschlüsse für mehrere Objekte im Raum Halberstadt und im Salzlandkreis beim zuständigen Amtsgericht Braunschweig erwirkt werden. Gleichzeitig wurden Untersuchungshaftbefehle für vier tatverdächtige Personen im Alter zwischen 22 und 45 Jahren erlassen.

Am heutigen Donnerstag ab 6 Uhr wurden mehrere Wohnungen im Raum Halberstadt durchsucht. Dabei waren die Polizei Wolfenbüttel, die Bereitschaftspolizei Niedersachsen und die Polizei des Landes Sachsen Anhalt im Einsatz. Die vier Tatverdächtigen konnten festgenommen werden.

Außerdem wurde umfangreiches Diebesgut sowie Beweismaterial gefunden. Die weiteren Ermittlungen dauern an.