vorfahrt missachtet

Motorradunfall: Fahrer nach Kollision schwerverletzt

Am Freitagnachmittag kam es in Quedlinburg zu einem Verkehrsunfall mit schweren Folgen. Ein Motorrad und ein PKW kollidierten an einer Kreuzung. Eine Person erlitt schwere Verletzungen.

Die beiden beteiligten Fahrzeuge nach dem Unfall.
Die beiden beteiligten Fahrzeuge nach dem Unfall. Foto: Polizeirevier Harz

Quedlinburg (vs) – Am 21.05.2021 befuhr ein 64-jähriger Mann aus Quedlinburg mit seinem Motorrad BMW die Weststraße in Richtung Schillerstraße. Laut der Polizei, kollidierte der Fahrer an einer Kreuzung mit einem PKW.

Beim Überqueren der Kreuzung Marschlinger Hof/Blankenburger Straße wurde der Motorradfahrer gegen 14:00 Uhr von einem PKW Opel erfasst, der gerade die Kreuzung von der Blankenburger Straße in Richtung des Marschlinger Hofes überquerte. Der Motorradfahrer wurde bei dem Verkehrsunfall schwerverletzt und stationär im Klinikum Quedlinburg aufgenommen.

Der Opelfahrer, ein 54-jähriger Mann aus Hedersleben, hatte den Vorfahrt berechtigten Motorradfahrer beim Einfahren in den Kreuzungsbereich übersehen, so die Polizei. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 9.000 Euro. Gegen den 54-Jährigen leiteten die Beamten des Revierkommissariats Quedlinburg ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung ein.