Straftat

Halberstadt: 24-Jährige mit Drogen greift Polizistin an

Eine 24-Jährige ist am Sonntag am Halberstädter Bahnhof von Polizisten der Bundespolizei mit Drogen erwischt worden. Auf dem Revier griff sie eine Polizistin an.

05.09.2022, 16:45
Eine 24-Jährige ist am Sonntag am Halberstädter Bahnhof von Polizisten der Bundespolizei mit Drogen erwischt worden. Auf dem Revier griff sie eine Polizistin an.
Eine 24-Jährige ist am Sonntag am Halberstädter Bahnhof von Polizisten der Bundespolizei mit Drogen erwischt worden. Auf dem Revier griff sie eine Polizistin an. Symbolfoto: dpa

Halberstadt (vs) - Polizisten der Bundespolizei haben am Sonntag (4. September) gegen 12 Uhr eine junge Frau auf dem Bahnhof Halberstadt kontrolliert.

Beim Nachsehen in ihren mitgeführten Sachen fanden sie Beamten eine geringe Menge an Drogen, vermutlich Crystal Meth. Das Betäu-bungsmittel wurde sichergestellt. Auf Nachfragen, ob sie noch weitere verbotene Gegenstände oder Substanzen mit sich führt, versuchte sie sich der Kontrolle zu entziehen und wegzulaufen, heißt es in der Mitteilung der Polizeiinspektion Magdeburg.

Dies konnten die Polizisten verhindern. Für die weiteren polizeilichen Maßnahmen wurde sie auf das Bundespolizeirevier Halberstadt gebracht. Ein anschließend durchgeführter Atemalkoholtest brachte ein Resultat von 1,32 Promille. Außerdem sollte ein Drogenschnelltest durchgeführt werden.

24-jährige Frau greift Polizistin an

Doch die Frau wurde sehr laut, zunehmend aggressiv, stand plötzlich auf und stieß der Bundespolizistin unvermittelt mit den Händen gegen die Brust. Anschließend versuchte sie die Beamtin zu schlagen, trat in Richtung der Einsatzkräfte und stieß nun auch den Streifenkollegen mit den Händen weg.

Die Unruhestifterin wurde zu Boden gebracht und musste gefesselt werden. Ein alarmierter Rettungswagen war kurze Zeit später auf der Dienststelle. Dieser und der nachgeforderte Notarzt sahen keine medizinische Veranlassung, die Person in ein Krankenhaus einzuliefern.

Nach Abschluss der Maßnahmen konnte die 24-Jährige das Revier wieder verlassen, jedoch ohne die aufgefundenen Betäubungsmittel, dafür mit Strafanzeigen wegen des unerlaubten Besitzes dieser und wegen des tätlichen Angriffs auf und Widerstandes gegen Vollzugsbeamte.