Fahren ohne Führerschein

Unfall im Harz: 29-Jähriger fährt in Graben und entfernt sich vom Unfallort 

Ein 29-jähriger Mann ist in der Nacht zu Dienstag auf der L 66 bei Quedlinburg von der Fahrbahn abgekommen. Wie sich herausstellte, fuhr er ohne Führerschein. Außerdem wusste die Fahrzeughalterin nicht, dass er mit dem Auto unterwegs ist.

Ein 29-Jähriger ist in der Nacht mit einem VW Golf in den Graben gefahren. Die Fahrzeughalterin
Ein 29-Jähriger ist in der Nacht mit einem VW Golf in den Graben gefahren. Die Fahrzeughalterin wusste wohl nicht, dass er mit dem Auto unterwegs ist. Foto: Polizeirevier Harz

Quedlinburg( tt) - Ein 29-Jähriger hat sich heute am 6. Juli gegen 1 Uhr nach einem Unfall leicht verletzt. Er wurde durch den Rettungsdienst ins Klinikum gebracht. 

Der Mann fuhr mit einem VW Golf die L 66 aus Richtung A 36 kommend in Richtung Gernrode. Eigenen Angaben zufolge querte gegen 1.10 Uhr ein Reh die Fahrbahn, sodass er dem Tier auswich und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Wie eine Sprecherin des Polizeireviers Harz mitteilte, hat ein Zeuge die Polizei gerufen, als er das Auto im Graben entdeckte.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 29-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und ohne Wissen der Fahrzeughalterin mit dem Golf unterwegs war. 

Sie leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie wegen unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeuges gegen den Mann ein. Am Pkw entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro.