Sachschaden

66-Jähriger fährt auf einem Parkplatz in Haldensleben ein Auto an und fährt nach Hause

Ein 66-Jähriger hat auf einem Parkplatz eines Supermarktes ein Auto angefahren. Eine Zeugin spricht ihn darauf an. Er verspricht die Polizei zu rufen. Dies muss die Zeugin dann aber selbst übernehmen.

Auf einem Parkplatz in Haldensleben hat ein 66-Jähriger ein Auto angefahren. Die Polizei rief er jedoch nicht.
Auf einem Parkplatz in Haldensleben hat ein 66-Jähriger ein Auto angefahren. Die Polizei rief er jedoch nicht. Symbolfoto: dpa

Haldensleben (vs) - Auf dem Parkplatz bei einem Supermarkt in der Friedrich-Schmelzer-Straße in Haldensleben ist ein Auto gegen ein parkendes Fahrzeug gefahren. Dabei entstand Sachschaden.

Dies sah eine Zeugin und sprach den Fahrer des Autos an. Der erklärte, dass er die Polizei rufen würde. Dies hatte der Unfallfahrer aber scheinbar vergessen, denn als die Zeugin nach dem Einkaufen aus dem Markt zurückkehrte, war der Mann samt Fahrzeug verschwunden. 

Die Polizei wurde informiert und da das Kennzeichen und die Beschreibung des Fahrers bekannt waren, wurde er zu Hause aufgesucht. Der 66-jährige Mann erklärte, dass er nicht über ein Mobiltelefon verfüge und deshalb die Polizei nicht anrufen konnte. 

Eine Stunde hätte er auf den Besitzer des parkenden Fahrzeugs gewartet. Da dieser nicht erschienen sei, wäre er nach Hause gefahren. Wie aus der Mitteilung des Polizeireviers Börde hervorgeht, wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.