Unfall auf der A2

Gestohlenes Wohnmobil bei Verfolgung auf A2 verunglückt und in Stücke gerissen

Auf der A2 in Sachsen-Anhalt ist in der Nacht der Fahrer  eines gestohlenen Wohnmobils verunglückt und schwer verletzt worden. Der Mann befand sich auf der Flucht vor der Polizei.

Von DUR/dpa/mad Aktualisiert: 17.05.2022, 16:04
Auf der Autobahn 2 bei Marienborn ist ein Wohnmobil von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen an der Raststätte Marienborn stehenden Lkw geprallt. Ein Mann wurde schwer verletzt.
Auf der Autobahn 2 bei Marienborn ist ein Wohnmobil von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen an der Raststätte Marienborn stehenden Lkw geprallt. Ein Mann wurde schwer verletzt. (Foto: dpa//Feuerwehr Helmstedt)

Helmstedt/Marienborn - Auf der Autobahn 2 hat sich ein Mann in der Nacht zu Dienstag eine Verfolgungsfahrt mit einem geklauten Wohnmobil geliefert und dabei einen Unfall gebaut. Der 47-Jährige entzog sich zuvor im niedersächsischen Helmstedt an der Grenze zu Sachsen-Anhalt einer Verkehrskontrolle und fuhr dann mit dem Wohnmobil mit hoher Geschwindigkeit davon, wie eine Polizeisprecherin am Dienstagmorgen sagte.

Auf Höhe der Raststätte Marienborn (Landkreis Börde) verlor der 47-Jährige demnach die Kontrolle über das Fahrzeug und baute einen Unfall. Das Fahrzeug kam nach rechts von der Straße und rammte eine Betonabsperrung. Das Wohnmobil überschlug sich mehrfach und wurd wurde dabei in seine Einzelteile zerrissen. Der Fahrer wurde eingeklemmt und schwer verletzt. Er musste von der Feuerwehr befreit werden und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Nähere Hintergründe zu dem Diebstahl und dem Unfallhergang waren zunächst nicht bekannt. Die Arbeiten an der Unfallstelle dauerten bis in die Morgenstunden.