Polizeikontrolle

Haldenleben: 30-Jähriger fährt betrunken - 500 Euro Strafe und Fahrverbot

Als der 30-Jährige bei einer Polizeikontrolle am Freitag (17. September) in Haldensleben gefragt wurde, ob er Alkohol getrunken habe, verneinte er. Der Alkoholtest kam jedoch zu einem anderen Ergebnis.

18. September 2021  12.44 Uhr  • Aktualisiert: 18.09.2021, 16:29
Als der 30-Jährige bei einer Polizeikontrolle am Freitag (17. September) in Haldensleben gefragt wurde, ob er Alkohol getrunken habe, verneinte er. Der Alkoholtest kam jedoch zu einem anderen Ergebnis.
Als der 30-Jährige bei einer Polizeikontrolle am Freitag (17. September) in Haldensleben gefragt wurde, ob er Alkohol getrunken habe, verneinte er. Der Alkoholtest kam jedoch zu einem anderen Ergebnis. Symbolfoto: dpa

Haldensleben (vs) - Die Polizei hat gestern (17. September) gegen 23.45 Uhr bei einer Verkehrskontrolle in der Hagenstraße in Haldensleben einen Audifahrer angehalten. 

Die Beamten nahmen beim Fahrzeugführer Alkoholgeruch wahr. Auf Nachfrage gab der Fahrer jedoch an, keinen Alkohol getrunken zu haben.

Wie aus der Mitteilung des Polizeireviers Börde hervorgeht, ergab der vor Ort durchgeführte Alkoholtest einen Vorwert von 0,89 Promille. Daraufhin erfolgte ein beweissicherer Atemalkoholtest, welcher 0,94 Promille als Ergebnis hatte.

Dem 30-jährigen Mann wurde daraufhin die Weiterfahrt untersagt und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt. Ihn erwarten nun ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro, ein Monat Fahrverbot sowie zwei Punkte in Flenspunkt.