Einbruch

Landkreis Börde: Unbekannte Täter brechen in drei Einfamilienhäuser ein

Gleich dreimal sind unbekannte Täter am Dienstag (5. Oktober) in Einfamilienhäuser im Landkreis Börde eingebrochen. Die Polizei warnt davor, Fenster gekippt zu lassen, wenn niemand zu Hause ist.

Zu drei gemeldeten Einbrüchen in Einfamilienhäuser ist es am Dienstag (5. Oktober) in den Gemeinden Sülzetal und Elbe-Heide gekommen.
Zu drei gemeldeten Einbrüchen in Einfamilienhäuser ist es am Dienstag (5. Oktober) in den Gemeinden Sülzetal und Elbe-Heide gekommen. Symbolfoto: Silas Stein/dpa

Landkreis Börde (vs) - Zu drei gemeldeten Einbrüchen in Einfamilienhäuser ist es am Dienstag (5. Oktober) in den Gemeinden Sülzetal und Elbe-Heide gekommen.

Wie aus der Mitteilung des Polizeireviers Börde hervorgeht, drangen die Täter in Altenweddingen in der Zeit von 11.20 Uhr bis 11.50 Uhr über ein angekipptes Kellerfenster in das Haus ein und durchsuchten dieses. Nach erstem Erkenntnisstand wurde ein größere Menge Bargeld und Schmuck entwendet.

In Stemmern brachen die Täter in der Zeit von 8 bis 15 Uhr über ein Fenster in ein Haus ein und stahlen einen größeren Geldbetrag.

Zu einem weiteren Fall kam es in Colbitz. In der Zeit von 9.20 Uhr bis 13.15 Uhr hebelten die Täter ein Fenster auf und gelangten so in das Innere des Hauses. Dort durchsuchten sie sämtliche Räume, Schränke und Behältnisse. Zum jetzigen Zeitpunkt liegen noch keine Angaben zum Diebesgut vor.

In allen Fällen wurde eine Spurensuche und Spurensicherung durchgeführt und hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.