Unfall A2

Schwerer Unfall auf der A2 in Nähe Rasthof Börde - Vollsperrung aufgehoben

Am Mittwochmorgen kam es auf der A2 in Richtung Berlin im Bereich des Rasthofs Börde zu einem schweren Unfall. Drei Lkw kollidierten miteinander. Der Autobahnabschnitt ist derzeit voll gesperrt.

Von vs/Matthias Strauss
Bei einem Unfall auf der A2 in Nähe des Rasthofs Börde kollidierten am Mittwochmorgen mehrere Lkw miteinander.
Bei einem Unfall auf der A2 in Nähe des Rasthofs Börde kollidierten am Mittwochmorgen mehrere Lkw miteinander. Foto: Matthias Strauss

Irxleben - Autofahrer müssen am Mittwochmorgen geduldig sein. Die Autobahn 2 zwischen Hannover und Berlin ist derzeit voll gesperrt. Der Verkehr staut sich bereits auf mehrere Kilometer.

Nahe dem Rasthof Börde sind in Richtung Berlin drei Laster ineinander gekracht. Nach Informationen der Polizei musste ein Lkw an einem Stauende halten. Ein ihm folgender Sattelzug wollte an ihm vorbei. Ein weiterer Lkw krachte dann in den zweiten Laster und schob diesen auf den vorderen Lkw. Bei dem Unfall entstand erheblicher Sachschaden.

Wie die Polizei schriftlich mitteilt, wurde der 51-jährige Unfallverursacher in seiner Fahrerkabine eingeklemmt und dadurch verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Alle drei Laster waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr war mit etwa 15 Einsatzkräften vor Ort. Zur Stunde laufen die Bergungsarbeiten.

Update: Vollsperrung aufgehoben - Zwei Fahrbahnen wieder frei

Auf der A2 bildete sich aufgrund des Unfalls ein kilometerlanger Stau.
Auf der A2 bildete sich aufgrund des Unfalls ein kilometerlanger Stau.
Foto: Matthias Strauss

Die A2 war im Bereich der Raststätte Börde in Richtung Berlin für circa 2,5 Stunden voll gesperrt. Die Vollsperrung ist nun aufgehoben. Die rechte Fahrbahn sowie der Standstreifen sind für die Bergungsarbeiten derzeit noch gesperrt. Die linke und mittlere Fahrbahn wurde für den Verkehr wieder frei gegeben.