Unfall

Unfall auf der A2: Kleintransporter rast in Stauende - Beifahrer schwer verletzt

Die Unfallserie auf der A2 reisst nicht ab. Der Grund ist eine Baustelle bei Helmstedt. Auch am Mittwochvormittag (22.September) staute sich deshalb wieder der Verkehr in Richtung Hannover. Ein Kleintransporter bemerkte das Stauende zu spät.

Von Matthias Strauß 22. September 2021  12.26 Uhr
Eine Baustelle bei Helmstedt sogt für Stau. Auch am Mittwochvormittag (22.September) staute sich deshalb wieder der Verkehr in Richtung Hannover. Ein Kleintransporter bemerkte das Stauende zu spät.
Eine Baustelle bei Helmstedt sogt für Stau. Auch am Mittwochvormittag (22.September) staute sich deshalb wieder der Verkehr in Richtung Hannover. Ein Kleintransporter bemerkte das Stauende zu spät. Foto: Matthias Strauß

Alleringersleben/Helmstedt - Kurz hinter der Anschlussstelle Alleringersleben in Sachsen-Anhalt hat der Fahrer eines Kleintransporters das Stauende am Mittwochvormittag (22. September) in RIchtung Hannover übersehen und war ungebremst in einen Sattelzug  gekracht. „Bei dem Unfall wurde der Fahrer leicht und sein Beifahrer schwer verletzt", so Bergungsleiter Markus Reimann.

Sein Helmstedter Abschleppdienst hat derzeit viel zu tun: „Sobald wir im Radio eine Staumeldung von der Landesgrenze Sachsen-Anhalt/Niederachsen hören, kann man die Uhr danach stellen, dass bald wieder etwas passiert." Wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten mussten zwei Fahrspuren der A2 voll gesperrt werden, was zu noch mehr Stau führte.

Die Unfallstelle ist geräumt (12.24 Uhr). Es staut sich jedoch weiterhin ab der Anschlussstelle Helmstedt aufgrund der Baustelle.

„Bei dem Unfall wurde der Fahrer leicht und sein Beifahrer schwer verletzt", so Bergungsleiter Markus Reimann.
„Bei dem Unfall wurde der Fahrer leicht und sein Beifahrer schwer verletzt", so Bergungsleiter Markus Reimann.
Foto: Matthias Strauß