Am Ulrichplatz

Gegen Kopf getreten: Aggressive Mädchen beklauen in Magdeburg eine 14-Jährige

Eine Mädchengruppe hat in Magdeburg offenbar in der Nähe des Ulrichplatzes eine 14-Jährige beklaut. Als das Mädchen niedergeschlagen am Boden lag, trat die Gruppe weiter auf ihr Opfer ein.

09.11.2022, 15:12
Eine Mädchengruppe hat eine 14-Jährige in Magdeburg nahe des Ulrichplatzes offenbar ausgeraubt und sie anschließend nicht nur niedergeschlagen, sondern auch gegen Schulter und Kopf getreten. Symbolbild:
Eine Mädchengruppe hat eine 14-Jährige in Magdeburg nahe des Ulrichplatzes offenbar ausgeraubt und sie anschließend nicht nur niedergeschlagen, sondern auch gegen Schulter und Kopf getreten. Symbolbild: dpa

Magdeburg (vs) - In Magdeburg ist es am Dienstagnachmittag zu einem Übergriff einer Mädchengruppe auf eine 14-Jährige gekommen. Dies teilt die Polizei mit.

Demnach sollen Bundespolizisten am Magdeburger Hauptbahnhof von der Jugendlichen selbst angesprochen und um Hilfe gebeten worden sein. Das Mädchen schilderte, mit der Gruppe in Richtung Ulrichplatz unterwegs gewesen zu sein, als zwei der anderen ihr eine mitgeführte Musikbox entwendeten.

In Magdeburg gegen Schulter und Kopf getreten

Als sie die beiden bat, dies zu unterlassen, sollen diese die 14-Jährige ins Gesicht geschlagen, zu Boden gebracht und sie am Boden liegend gegen Schulter und Kopf getreten haben. Sie flüchtete sich nach eigenen Angaben in eine S-Bahn und offenbarte sich der dort angetroffenen Bundespolizeistreife. Diese nahm die Deutsche zur Dienststelle mit, verständigte die zuständige Landespolizei und forderte einen Rettungswagen an.

Dem Mädchen waren offenbar nur die Vornamen der handelnden Gleichaltrigen bekannt. Sie kam mit einer Schulterprellung, Rötungen im Gesicht und Verdacht auf eine Gehirnerschütterung ins Krankenhaus.

Die Polizei ermittelt nun wegen räuberischem Diebstahl und gefährlicher Körperverletzung.