trunkenfahrt vermieden

Betrunkener 56-Jähriger will in Magdeburg Auto fahren - Polizei verhindert das und muss ihn fesseln

Ein 56-Jähriger aus Magdeburg wurde am Sonntagabend dabei beobachtet, wie er betrunken Auto fahren wollte. Die daraufhin herbeigerufene Polizei konnte ihn daran hindern. Doch der Mann leistete Widerstand.

Ein 56-jähriger Magdeburger wollte betrunken Auto fahren. Die Polizei hinderte ihn an seinem Vorgehen.
Ein 56-jähriger Magdeburger wollte betrunken Auto fahren. Die Polizei hinderte ihn an seinem Vorgehen. Foto: dpa/Symbolbild

Magdeburg (vs). Sonntagabend wurde die Polizei von Zeugen gegen 20:25 Uhr in die Immermannstraße gerufen, da ein alkoholisierter 56-jähriger Magdeburger mit seinem Auto der Marke VW losfahren wollte.

Die Beamten eilten herbei, um den Mann vom Fahren abzuhalten. Der 56-Jährige bemerkte jedoch die Polizisten und versuchte fußläufig zu flüchten. Die Streife konnte den Mann dennoch festhalten, woraufhin dieser sich erheblich widersetzte und gefesselt werden musste.

Da der 56-Jährige eine Atemalkoholkontrolle vor Ort verweigerte, wurde er zur Blutprobenentnahme zu einer Dienststelle gebracht. Auch hier war der Magdeburger aggressiv und leistete Widerstand.

Der Schlüssel des VW und der Führerschein des 56-Jährigen wurden beschlagnahmt. Anschließend wurde der Magdeburger aus der polizeilichen Maßnahme entlassen.