Mysteriöser Anruf

Lieferte Magdeburger Drogendealer selbst den Hinweis zu seiner Festnahme?

In Magdeburg hat ein anonymer Anrufer der Polizei geholfen, einen mutmaßlichen Drogendealer festzunehmen. Die Beamten haben allerdings einen besonderen Verdacht: War der Festgenommene selbst der Anrufer?

11.11.2022, 15:16
In Magdeburg hat die Polizei am Montag einen mutmaßlichen Drogendealer festnehmen können.
In Magdeburg hat die Polizei am Montag einen mutmaßlichen Drogendealer festnehmen können. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Magdeburg/DUR/slo – In Magdeburg hat die Polizei am Montag einen mutmaßlichen Drogendealer festnehmen können. Wie die Beamten am Freitag mitteilten, konnte der 18-jährige Magdeburger nahe der Semmelweisstraße mit rund 150 Gramm Marihuana erwischt werden. Zudem fanden die Beamten in der Wohnung des jungen Mannes weitere einschlägige Utensilien.

Zur Festnahme führte dabei ein anonymer Anruf, der den Polizisten jedoch am Ende Rätsel aufgab. Der Tippgeber hatte die Beamten laut Mitteilung über eine Drogenübergabe informiert und dabei auch die Adresse des mutmaßlichen Drogendealers genannt.

Anonymer Anrufer gibt Polizei Hinweis zu Drogendealer - War es der Täter selbst?

Als die Beamten die Umgebung in Zivil kontrollierten, fiel ihnen der 18-Jährige auf, der gerade telefonierte – in diesem Moment sei ein zweiter „anonymer Hinweis“ zum mutmaßlichen Drogendealer per Telefon bei der Polizeizentrale eingegangen.

Daraufhin kontrollierten die Beamten den 18-Jährigen und fanden das Marihuana. Zudem habe der Mann eine sehr ähnlich klingende Stimme wie der „anonyme Anrufer“ gehabt. Ob der 18-Jährige tatsächlich selbst die Polizei auf seine Spur brachte, teilten die Beamten jedoch nicht mit. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.