kurios

Einbrecher halten "Kaffeekranz" in Magdeburger Wohnung und stehlen Briefe

Bei diesem Kuriosum staunte auch die Polizei nicht schlecht: Ein 38-jähriger Magdeburger meldete am Dienstag, dass sich Unbekannte Zutritt in seine Wohnung im Stadtteil Leipziger Straße verschafft hatten. Und die Art und Weise, wie sie dies taten, erinnerst stark an das Märchen "Schneewitchen und die sieben Zwerge".

Unbekannte verschafften sich unbefugt Zutritt in eine Magdeburger Wohnung und nahmen dort Speis und Trank zu sich. 
Unbekannte verschafften sich unbefugt Zutritt in eine Magdeburger Wohnung und nahmen dort Speis und Trank zu sich.  Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Magdeburg (vs) - Ein 38-jähriger Magdeburger meldete am Donnerstag der Polizei, dass Unbekannte in seine Wohnung im Stadtteil Leipziger Straße eingedrungen sind. Wie die Polizei schriftlich mitteilt, muss die Täterschaft zwischen 9 und 20 Uhr in die Wohnung gewesen sein. Persönliche Dinge des 38-Jährigen sollen dabei durchstöbert und gestohlen worden sein.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, handelt sich bei diesen um Briefe des Geschädigten. Des Weiteren wurde benutztes Geschirr in der Wohnung gefunden, woraus sich Schlussfolgern lässt, das die Einbrecher in der Wohnung Speisen und Getränke zu sich nahmen.

Die Beamten sicherten am Tatort sowie dem benutzen Geschirr Spuren. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.