Blaulicht

Magdeburg: 15-Jähriger wird gewaltsam von zwei Personen ausgeraubt

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde ein 15-Jähriger in Magdeburg überfallen. Zwei Personen haben ihn erst geschlagen und dann ausgeraubt. Dabei wurde er leicht verletzt. Gegen einen der beiden Täter lag ein offener Haftbefehlt vor. 

Der Geschädigte wurde leicht verletzt und ambulant behandelt. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild
Der Geschädigte wurde leicht verletzt und ambulant behandelt. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild dpa

Magdeburg (vs) - Am 14. Juli, gegen 03.30 Uhr, soll es auf der Straße Westring in Magdeburg laut Polizeibericht zu einer Raubstraftat gekommen sein.

Um kurz vor 4 Uhr wurde die Polizei darüber informiert, dass ein 15-jähriger Magdeburger von zwei Personen angehalten, geschlagen und ausgeraubt worden sein soll. Der Geschädigte sowie seine zwei Begleiter konnten flüchten und die Polizei alarmieren.

Durch die Beamten konnte am Tatort ein 17-jähriger Beschuldigter angetroffen werden. Gegen den ihn lag ein offener Haftbefehl vor, so die Polizei. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wurde der 17-jährige Beschuldigte in das Zentrale Polizeigewahrsam gebracht.

Am heutigen Tag soll der Beschuldigte dem zuständigen Richter vorgeführt werden. Der Geschädigte wurde leicht verletzt und ambulant behandelt. Die polizeilichen Ermittlungen zum zweiten Tatverdächtigen dauern an. Ein polizeiliches Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet, erklärt das zuständige Polizeirevier.