Betrug

Magdeburg: Unbekannter Täter ergaunert vierstelligen Betrag von 84-jähriger Frau

Vergangenen Montag (13. September) hat sich ein unbekannter Mann einer 84-Jährigen als Buchverkäufer an der Haustür vorgestellt. Daraufhin ließ die Frau ihn in die Wohnung und unterschrieb einen Vertrag. Wenige Tage später stellte sie fest, dass Geld auf ihrem Konto fehlt.

18. September 2021   14.19 Uhr • Aktualisiert: 18.09.2021, 14:25
Vergangenen Montag (13. September) hat sich ein unbekannter Mann einer 84-Jährigen als Buchverkäufer an der Haustür vorgestellt. Daraufhin ließ die Frau ihn in die Wohnung und unterschrieb einen Vertrag.
Vergangenen Montag (13. September) hat sich ein unbekannter Mann einer 84-Jährigen als Buchverkäufer an der Haustür vorgestellt. Daraufhin ließ die Frau ihn in die Wohnung und unterschrieb einen Vertrag. Symbolfoto: dpa

Magdeburg (vs) - Ein bisher unbekannter Täter hat von einer 84- jährigen Magdeburgerin einen Betrag in vierstelliger Höhe erbeutet.

Wie aus der Mitteilung des Polizeireviers Magdeburg hervorgeht, stellte sich der Mann vergangenen Montag (13. September) gegen 20.30 Uhr bei der Rentnerin als Buchankäufer vor, woraufhin die Rentnerin ihn in ihre Wohnung eines Mehrfamilienhauses ließ.

Nach einem längeren Gespräch unterschrieb die Geschädigte einen Kaufvertrag. Im Zuge dessen gab die Geschädigte gegenüber dem Fremden auch ihre Kontodaten an. Wenige Tage später fiel das Fehlen eines vierstelligen Betrages vom Konto der Frau auf.

Scheinbar hat der Beschuldigte im Laufe der Vertragsunterzeich-nung der Geschädigten heimlich auch bereits vorbereitete Überwei-sungsträger zur Unterschrift vorgelegt. Die Polizei warnt vor dieser aktuellen Betrugsmasche.