Magdeburg

Mit dem Fuß in den Nacken: Polizei stellt Täter einer gefährlichen Körperverletzung

Am Samstagabend kam es in Magdeburg zu einer Auseinandersetzung zweier Personengruppe. Dabei verletzte ein Jugendlicher einen 20-Jährigen mit Tritten in den Hinterkopf. 

Der Verletzte wurde noch am Tatort versorgt.
Der Verletzte wurde noch am Tatort versorgt. dpa-Zentralbild

Magdeburg (vs) - Am 11.06.2021 gegen 22:00 Uhr kam es laut der Polizeiinspektion Magdeburg im Bereich des Sternbogens zu Streitigkeiten und körperlichen Auseinandersetzungen zwischen zwei Personengruppen. 

Im Verlauf des Konflikts trat ein 15-jähriger Beschuldigter einem 20-jährigen Geschädigten, beide sind Magdeburger, mit dem beschuhten Fuß auf den Hinterkopf und den Nackenbereich.

Eine der Personengruppen, samt des Beschuldigten, floh danach zunächst vom Tatort. Diese konnte im Rahmen der Nahbereichsfahndung jedoch gestellt werden, erklärt die Polizei.

Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Beschuldigten einen Wert von 1,48 Promille. Der Geschädigte wurde durch den Rettungsdienst noch am Tatort ambulant versorgt. Gegen den polizeibekannten 15-Jährigen wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung polizeilich ermittelt, so die Beamten.