Einbruch

Unbekannte erbeuten mehrere Tausend Euro Bargeld bei Einbruch in Magdeburg

Im Magdeburger Stadtteil Neue Neustadt hatten es Langfinger auf das Geld einer Seniorin abgesehen - dafür nutzten sie einen Fehler der Frau sofort aus.

Die unbekannten entkamen mit einem mittleren viertelligen Betrag. Symbolbild:
Die unbekannten entkamen mit einem mittleren viertelligen Betrag. Symbolbild: dpa

Magdeburg (vs) - Im Magdeburger Stadtteil Neue Neustadt sind Diebe in die Wohnung einer Seniorin eingestiegen und haben eine vierstellige Geldsumme entwendet.

Wie die Polizei mitteilt, verließ eine 98-jährige Magdeburgerin am Mittwochabend (14. Juli) zwischen 18 und 19 Uhr ihre Wohnung und schloss auch ihre Wohnungstüre ab. Sie ließ allerdings die Balkontüre offen stehen. Das nutzten die Kriminellen aus und stiegen in die Wohnung ein.

Bei Rückkehr im Hausflur begegnete der Frau ein Mann, der sich als Mitarbeiter des BKA ausgab. Er teilte mit, dass bei ihr eingebrochen worden sei. Sie betrat daraufhin mit dem Mann die Wohnung und stellte fest, dass Schränke durchsucht und Bargeld in mittlerer vierstelliger Höhe entwendet wurden.

Die Rentnerin beschreibt der Polizei den unbekannten Mann als etwa 1,80 Meter groß, schlank, mit dunklen Haaren und offenbar europäischer Herkunft.

Die Polizei ermittelt.