em-Public-Viewing

Video: Messerattacke in Magdeburg - Mutmaßlicher Täter nach Angriff auf zwei Personen in Haft

In Magdeburg wurden am Dienstagabend bei einer Public-Viewing-Veranstaltung eines Lokals im Rahmen der Fußball- Europameisterschaft zwei Personen von einem mit einem Messer bewaffneten Mann angegriffen und teils schwer verletzt.

Von Thomas Schulz 30.06.2021 • Aktualisiert: 06.07.2021, 09:52
Bei einer Public-Viewing Veranstaltung im Rahmen eines Fußballspiels wurden am Dienstagabend zwei Personen mit einem Messer verletzt.
Bei einer Public-Viewing Veranstaltung im Rahmen eines Fußballspiels wurden am Dienstagabend zwei Personen mit einem Messer verletzt. Foto: Thomas Schulz

Magdeburg - Eine Gastronomische Einrichtung veranstaltete am Dienstagabend (29. Juni) zum Anlass der Europameisterschaft ein Public Viewing direkt am Campus-Tower auf den Uni-Platz. Nach ersten Angaben vor Ort, kam es kurz vor 22.00 Uhr von einen 41-jährigen Mann zu einer Messerattacke auf zwei Sicherheitsleute.

Kamera:Thomas Schulz/ Schnitt:Samantha Günther / Sprecher:Alexander Wermter

Ein ehemaliger Sicherheitskollege bemerkte dies und wurde auch attackiert, konnte aber den Angriff erfolgreich abwehren. Er verfolgte den Angreifer - die Polizei konnte den 41-Jährigen circa 200 Meter entfernt festnehmen. "Beide Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes wurden bei dem Angriff verletzt, einer davon lebensgefährlich", berichtete die Polizei später. Die beiden verletzten Türsteher kamen in umliegende Krankenhäuser. Die Kripo sicherte Spuren.

Rettungskräfte waren vor Ort um die Verletzten medizinisch zu versorgen.
Rettungskräfte waren vor Ort um die Verletzten medizinisch zu versorgen.
Foto: Thomas Schulz

Polizisten und ein Fährtenhund suchten die Umgebung nach der Tatwaffe ab. Die Suche blieb bis zur Stunde erfolglos. Während die Polizisten den Tatverdächtigen seine Rechte verlasen, machte der Angreifer die Bemerkung: "Wenn der nicht tot ist, komme ich wieder und dann töte ich die.“

Die Polizei sichert Spuren.
Die Polizei sichert Spuren.
Foto: Thomas Schulz

+++ Update, 17 Uhr +++

Wie die Polizei am Donnerstagnachmittag (30. Juni) mitteilt, wurde der mutmaßliche Täter (41) inzwischen in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Zuvor hatte die Magdeburger Staatsanwaltschaft über das örtliche Amtsgericht einen Haftbefehl erlassen.

Daneben gibt es Neuigkeiten zum Zustand eines der angegriffenen und schwer verletzten Security-Mitarbeiter. Die Polizei berichtet, dass sich der Mann nicht mehr in einem lebensbedrohlichen Zustand befinde. Die Ermittlungen dauern unterdessen an.