Polizeieinsatz

Video: Schüsse in Magdeburg: SEK stürmt Wohnung in der Altstadt

Weil in Magdeburg Schüsse von einem Balkon abgefeuert worden sein sollen, mussten Spezialkräfte der Polizei am Mittwochabend eine Wohnung in Magdeburg stürmen.

Von Tom Wunderlich 21.10.2021, 00:15 • Aktualisiert: 21.10.2021, 09:55
Ein Polizist der Bereitschaftspolizei sperrt einen Gehweg auf der Erzbergerstraße in Magdeburg.
Ein Polizist der Bereitschaftspolizei sperrt einen Gehweg auf der Erzbergerstraße in Magdeburg. Foto: Thomas Schulz

Magdeburg - Mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften rückte die Polizei am Mittwochabend in der Zschokkestraße in Magdeburg an. Gegen 21 Uhr wurden für rund eine halbe Stunde die Gehwege auf beiden Seiten der Erzbergerstraße von schwer bewaffneten Polizisten abgeriegelt.

Video-Zusammenfassung des SEK-Einsatzes in Magdeburg am Mittwochabend. Kamera: Thomas Schulz / Schnitt: Samantha Günther

Währenddessen verschaffte sich ein Spezialeinsatzkommando des Landeskriminalamtes Zugang zu einer Wohnung in einem angrenzenden Gebäudekomplex. Dabei soll auch eine Blendgranate gezündet worden sein. Zeugen berichteten von einem Lichtblitz und einem lauten Knall.

Nach ersten Informationen der Pressestelle der Polizeiinspektion Magdeburg sollen zuvor Schüsse vom Balkon der betreffenden Wohnung abgefeuert worden sein. Aufgrund der unklaren Gefahrenlage seien daraufhin die Elitepolizisten angefordert worden, berichtete eine Polizeisprecherin am Abend. 

Unter anderen wurde bei einem Polizeieinsatz in Magdeburg ein Gewehr mit Zieleinrichtung beschlagnahmt.
Unter anderen wurde bei einem Polizeieinsatz in Magdeburg ein Gewehr mit Zieleinrichtung beschlagnahmt.
Foto: Thomas Schulz

Polizei stellt zahlreiche Waffen in Magdeburg sicher

In der Wohnung sei der tatverdächtige 39-jährige Mann auch angetroffen worden. Er habe laut Polizeiangaben mit einer Schreckschusspistole geschossen. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurden mehrere Waffen sichergestellt. Mehrere Einsatzkräfte der Polizei trugen im Anschluss beschlagnahmte Gegenstände aus dem Gebäude. Darunter befand sich auch ein Gewehr mit Zieleinrichtung sowie mindestens ein größeres Messer.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 39-Jährige entlassen. Laut der Polizeisprecherin würde jedoch nun gegen den Mann ermittelt. Unter anderem wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz. Verletzt wurde während des Einsatzes niemand.

Polizisten warten auf den Zugriff in dem Mehrfamilienhaus.
Polizisten warten auf den Zugriff in dem Mehrfamilienhaus.
Foto: Tom Wunderlich