Unfall

Landkreis Börde: Autofahrer fährt mit 2,43 Promille gegen Straßenlaterne

Ein 34-jähriger Autofahrer ist am Dienstag (28. September) in Osterweddingen (Ortsteil der Einheitsgemeinde Sülzetal) gegen eine Straßenlaterne gefahren. Den Polizisten soll er lallend den Unfallhergang geschildert haben. Er pustete 2,43 Promille.

28. September 2021  14.33 Uhr 
Ein 34-jähriger Autofahrer ist am Dienstag (28. September) in Osterweddingen (Ortsteil der Einheitsgemeinde Sülzetal) gegen eine Straßenlaterne gefahren. Den Polizisten soll er lallend den Unfallhergang geschildert haben. Er pustete 2,43 Promille.
Ein 34-jähriger Autofahrer ist am Dienstag (28. September) in Osterweddingen (Ortsteil der Einheitsgemeinde Sülzetal) gegen eine Straßenlaterne gefahren. Den Polizisten soll er lallend den Unfallhergang geschildert haben. Er pustete 2,43 Promille. Symbolfoto: dpa

Osterweddingen (vs) - Ein Autofahrer ist am Dienstag (28. September) in Osterweddingen (Ortsteil der Einheitsgemeinde Sülzetal) die Sülldorfer Straße gegen 4 Uhr entlanggefahren. Dabei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab.

Wie aus der Mitteilung des Polizeireviers Harz hervorgeht, beschädigte er den Bordstein und fuhr gegen eine Straßenlaterne. Diese stürzte um und prallte gegen eine Mauer. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Der 34-jährige Fahrer schwankte den Polizisten entgegen und erklärte lallend den Unfallhergang. Er pustete 2,43 Promille. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet und eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt.