Blaulicht

Landkreis Börde: Granaten nach Wohnungsräumung gefunden

Bei einer Räumung einer Wohnung in Kloster Gröningen hat ein Hausmeister zwei Granaten gefunden. Er informierte die Polizei. Es handelt sich um Imitate. Da jedoch in der Wohnung Dosen mit pulverigem Inhalt gefunden worden, wird nun geprüft, ob gegen das Sprengstoffgesetz verstoßen wurde.  

29. September 2021   15.17 Uhr 
Bei einer Räumung einer Wohnung in Kloster Gröningen hat ein Hausmeister zwei Granaten gefunden. Er informierte die Polizei. Es handelt sich um Imitate. Da jedoch in der Wohnung Dosen mit pulverigem Inhalt gefunden worden, wird nun geprüft, ob gegen das Sprengstoffgesetz verstoßen wurde.
Bei einer Räumung einer Wohnung in Kloster Gröningen hat ein Hausmeister zwei Granaten gefunden. Er informierte die Polizei. Es handelt sich um Imitate. Da jedoch in der Wohnung Dosen mit pulverigem Inhalt gefunden worden, wird nun geprüft, ob gegen das Sprengstoffgesetz verstoßen wurde. Foto: Polizeirevier Börde

Kloster Gröningen (vs) - Ein Mitarbeiter eines Hausmeister- und Wohnungsräumungsservice hat bei der Räumung einer Wohnung in Kloster Gröningen (Ortsteil der Stadt Gröningen) zwei Granaten.

Da er sich nicht sicher war, ob es sich um echte Granaten handelt, wurde die Polizei informiert. Wie aus der Mitteilung des Polizeireviers Börde hervorgeht, wurden Fachleute vom Landeskriminalamt hinzugezogen.

Schnell war klar, dass es sich um Imitate handelte, die jedoch täuschen echt aussahen. Nun können die Granaten beruhigt entsorgt werden. Der Besitz der Dosen mit pulverigem Inhalt sowie einige Anzündlitzen, die sich im gleichen Schrank wie die Granaten befunden hatten, könnte einen Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz darstellen.

Der ehemalige Bewohner der geräumten Wohnung hatte nach derzeitigem Erkenntnisstand keine Erlaubnis für den Umgang mit pyrotechnischen Erzeugnissen. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.