Polizei

Einbruch bei Arendseer Fischer: Doch junge Diebe kommen nicht weit

Diese Begegnung am Morgen auf dem Seeweg zwischen Zießau und Arendsee machte einen Radfahrer stutzig. Zwei junge Männer waren mit Kettensägen und Stromaggregat unterwegs. Sein Anruf bei der Polizei sorgte für einen schnellen Fahndungserfolg nach einem Diebstahl. Aber was war genau passiert?

Polizeihauptmeisterin Angela Krause, Polizeihauptmeister Andreas Philipp und Polizeihauptmeister Uwe Fehrmann präsentieren das beschlagnahmte Diebesgut. Die Tatverdächtigen wurden schnell erwischt. 
Polizeihauptmeisterin Angela Krause, Polizeihauptmeister Andreas Philipp und Polizeihauptmeister Uwe Fehrmann präsentieren das beschlagnahmte Diebesgut. Die Tatverdächtigen wurden schnell erwischt.  Foto: Polizei

Arendsee/Zießau (vs) - Sie trugen Kettensägen und zogen ein Stromaggregat hinter sich her: Ein merkwürdiges Pärchen war da am Freitagmorgen (25. Juni) auf dem Seerundweg zwischen Zießau und Arendsee unterwegs. Einem Radfahrer waren die beiden Männer gegen 8 Uhr aufgefallen. Er meldete die Begegnung dem Arendseer Regionalbereichsbeamten Andreas Philipp.

Der Polizeihauptmeister konnte die beschriebenen Personen nur kurze Zeit später dann auch kontrollieren. Auf die Frage, woher die zahlreichen Gerätschaften stammen und wohin der Weg nun führe, gab es von den beiden 22-Jährigen allerdings keine klare Antwort. Der Verdacht, dass es sich um Diebesgute handelt, erhärtete sich. Deshalb wurden die Geräte von der Polizei beschlagnahmt.

Bei der Durchsuchung der beiden Tatverdächtigen entdeckten die Beamten zudem einen Schlagring und zwei Taschenmesser.

Knapp zwei Stunden später, gegen 10.45 Uhr, war dann auch klar, woher die Geräte stammen. Der Inhaber der Zießauer Fischerei meldete sich bei der Polizei in Arendsee und berichtete von einem Einbruch. Alle beschlagnahmten Geräte wurden aus der Fischerei gestohlen. Gegen die beiden jungen Männer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls eingeleitet. Beim Fischer war die Freude groß, sein Eigentum so schnell wieder in Händen zu halten.