Polizei

Fünfstellige Bargeldsumme bei Betrug in der Altmark verloren

Eine Seniorin ist in der Altmark von Betrüger um Schmuck und eine große Menge Bargeld betrogen worden.

06.07.2022, 14:36
In der Altmark ereignete sich ein Betrugsfall.
In der Altmark ereignete sich ein Betrugsfall. Symbolfoto: dpa

Dähre (vs) - Eine Seniorin erhielt am Montag, 4. Juli, einen Anruf von einer angeblichen Polizeibeamtin, zusammen mit einer angeblichen Staatsanwältin und einem Richter. Diese gaben an, dass ihre Tochter sowie ihr Schwiegersohn einen Verkehrsunfall hatten und dabei eine Person tödlich verletzt wurde.

Jetzt sollen beide in Untersuchungshaften sitzen. Wenn die ältere Dame jedoch eine Kaution bezahlen würde, können beide wieder nach Hause. Die Dame wurde aufgefordert ihre ganzen Ersparnisse zusammenzusuchen und anschließend die Summe, welche sie aufbringen könnte, mitzuteilen. Die 80-Jährige war in der Lage eine fünfstellige Bargeldsumme und Schmuck auftreiben.

Anschließend wurde sie aufgefordert um 16:00 Uhr in die Bauernstraße nach Dähre zukommen und das Geld und den Schmuck zu übergeben. Dieser Aufforderung kam sie nach und letztendlich hat um 16.00 Uhr eine männliche Person (40 bis 50 Jahre alt, mittel groß, kurze Haare, schwarzes Sakko) das Geld und der Schmuck abgeholt und sich mit einen roten Auto entfernt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Salzwedel: 03901/8480.