Scheune und garage

Salzwedel: Gleich zwei Brände am Samstag mit erheblichen Sachschäden

Am Samstag, den 22. Mai, mussten die Einsatzkräfte der Feuerwehr gleich zwei Mal ausrücken. Eine Scheune und eine Garagen standen tagsüber in Flammen. Mehrere Tausend Euro Sachschaden sind entstanden.

78 Einsatzkräfte waren beim Brand der Scheune beteiligt. Foto: Britta Pedersen/
78 Einsatzkräfte waren beim Brand der Scheune beteiligt. Foto: Britta Pedersen/ dpa

Salzwedel (vs) - Am Mittag des 22. Mai musste die Feuerwehr einen großen Brand einer Scheune in Salzwedel löschen. Wenige stunden später stand bereits ein weiteres Objekt in Flammen.

Brand einer Scheune im OT Ritze

Am Samstag um 12:30 Uhr wurde in Ritze von Anwohnern starke Rauchentwicklung aus einer Scheune wahrgenommen, teilte die Polizei mit. Wenig später stand der Dachstuhl der Scheune in Flammen. Die Freiwilligen Feuerwehren von Ritze, Salzwedel und weiteren Nachbarorten waren mit insgesamt 78 Kameraden und 14 Einsatzfahrzeugen in die Brandbekämpfung involviert.

Der Brand konnte gelöscht werden. Das Übergreifen des Feuers auf weitere Gebäudeteile wurde erfolgreich verhindert. In der Scheune lagerte eine große Menge trockenes Brennholz und Dieselkraftstoff.

Auch die 70-jährige Bewohnerin des Anwesens versuchte den Brand zu löschen, dabei zog sie sich eine Rauchgasvergiftung zu und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 50.000 Euro. Die Brandursache ist bisher ungeklärt, so die Beamten.

Brand einer Garage am Nachmittag

Am selben Tag kam es um 15:55 Uhr zu einem weiteren Brand. Diesmal in einer Garage in einem Garagenkomplex. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatte der 58-jährige Eigentümer das Feuer weitestgehend gelöscht.

Auslöser war vermutlich die Asche vom Vorabend. Der Garageneigentümer hatte vor der Garage am Abend des 21.05. ein Feuer in einer Feuerschale unterhalten. Am Samstagnachmittag reinigte er die Feuerschale und kippte die Asche in einen Müllbehälter. Offensichtlich befand sich noch Glut darin, die dann die Abfälle im Müllbehälter entzündete. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 5000 Euro. Menschen wurden nicht verletzt, so die Polizei.