Feuerwehreinsatz

Scheune brennt in Halle völlig aus - eine Person verletzt

Am frühen Mittwochmorgen geriet eine Scheune in Halle in Brand. Die Feuerwehr ist derzeit noch mit einem Großaufgebot zur Löschung des Feuers im Einsatz. Eine Person wurde verletzt.

Die Feuerwehr wurde am frühen Mittwochmorgen zu einem brennenden Gebäude im Hallenser Stadtteil Büschdorf gerufen.
Die Feuerwehr wurde am frühen Mittwochmorgen zu einem brennenden Gebäude im Hallenser Stadtteil Büschdorf gerufen. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild

Halle (Saale) (vs) - Am frühen Mittwochmorgen fing ein Gebäude im Hallenser Stadtteil Büschdorf gegen 3 Uhr Feuer. Wie mehreren Medien berichten, handelt sich bei diesem um eine leerstehende Scheune. 

Das unbewohnte Gebäude befindet sich laut polizeilicher Pressemitteilung in einem Dreiseitenhof im Bereich des Dorfplatzes und geriet aus bislang noch ungeklärter Ursache in Brand. Die Scheune stürzte aufgrund der Schäden ein. Auch ein
angrenzendes Gebäude fing Feuer.

Für die Löschung des Brandes einer Scheune in Halle war die Feuerwehr mit einem Großaufgebot im Einsatz.
Für die Löschung des Brandes einer Scheune in Halle war die Feuerwehr mit einem Großaufgebot im Einsatz.
Foto: Screenshot/Facebook/ TV Halle

Feuerwehr mit Großaufgebot im Einsatz

Die Berufsfeuerwehr ist mit 32 Einsatzkräften vor Ort. Zur Unterstützung der Kameraden sind auch die freiwilligen
Feuerwehren aus Büschdorf und Kanena mit insgesamt 12 Einsatzkräften am Brandort.

Eine Person erlitt einen Schock. Weitere Personen wurden vorsorglich medizinisch vor Ort untersucht. Mehrere Rettungswagen und ein Notarzt waren im Einsatz.

Der entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert
werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.