Blaulicht

Autofahrer: Mit über zwei Promille in Schönebeck von der Polizei erwischt

Nach dem Genuss von Alkohol ist es in Deutschland verboten, ab einer bestimmten Menge im Blut zu fahren. Einen Autofahrer in Schönebeck interessierte dies allerdings nur wenig.

07.10.2021
Ein Mann hat in Schönebeck zu viel Alkohol getrunken. Er fuhr trotzdem noch Auto.
Ein Mann hat in Schönebeck zu viel Alkohol getrunken. Er fuhr trotzdem noch Auto. Symbolfoto: dpa

Schönebeck (vs) - Am frühen Donnerstagmorgen, 6. Oktober, kontrollierte die Polizei in Schönebeck einen 31-Jährigen, welcher mit einem Opel in der Wilhelm-Hellge-Straße unterwegs war. Als der Fahrzeugführer die Absicht der Polizei bemerkte, versuchte er sich anfänglich der Kontrolle zu entziehen, was aber nicht gelang.

Während der Kontrolle wurde starker Atemalkoholgeruch beim Fahrer festgestellt. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 2,47 Promille. Der Mann war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und das Fahrzeug war bereits im Jahr 2020 stillgelegt worden. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Im Rahmen dessen wurde eine zur Beweissicherung erforderliche Blutprobe im Klinikum Calbe entnommen.