Polizei Kontrolle

Schönebeck: 33-Jährige nach Drogentest aus dem Verkehr gezogen

In Schönebeck haben Polizeibeamte am Wochenende einer 33-Jährigen die Weiterfahrt untersagt, weil ein Drogenschnelltest auf Cannabis positiv ausfiel.

20.09.2021
Ein Drogentest schlug bei einer 33-Jährigen in Schönebeck positiv aus. Bei der Subtanz handelte es sich nach Polizeiinformationen um Cannabis.
Ein Drogentest schlug bei einer 33-Jährigen in Schönebeck positiv aus. Bei der Subtanz handelte es sich nach Polizeiinformationen um Cannabis. Symbolfoto: ddp

Schönebeck (vs) - Die Polizei hat am Sonntagnachmittag (19. September) eine 33-jährige Autofahrerin in Schönebeck wegen Drogenkonsum aus dem Verkehr gezogen. Laut Polizeiangaben soll ein Schnelltest positiv auf Cannabis reagiert haben.

Die Beamten hatten bei der Frau, die auf der Wilhelm-Helge-Straße unterwegs war, eine atypische Pupillenreaktion festgestellt. Nach einem positiven Drogentest wurden zudem eine Blutabnahme veranlasst.

Daraufhin wurde eine Anzeige aufgenommen und die Polizei gab die Informationen an die Fahrerlaubnisbehörde weiter.