Blaulicht

Schönebeck: Fahrradfahrer mit fast drei Promille baut Unfall

Immer wieder kommt es aufgrund von Alkoholmissbrauchs im Straßenverkehr zu Unfällen. So auch mal wieder in Schönebeck.

Nahe einer Tankstelle in Schönebeck ereignete sich am 4. Juli ein Unfall.
Nahe einer Tankstelle in Schönebeck ereignete sich am 4. Juli ein Unfall. Symbolfoto: dpa

Schönebeck (vs) - Am Sonntagabend, 4. Juli, kam es auf dem Tankstellengelände in der Magdeburger Straße in Schönebeck  zu einem Unfall zwischen einem Radfahrer und einem PKW.

Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen kam der Radfahrer über das Tankstellengelände und wollte seine Fahrt in Richtung der Magdeburger Straße fortsetzen. Plötzlich kam er mit dem Rad ins Schlingern und prallte gegen den zu betankenden PKW. Es entstand Sachschaden am Fahrzeug, der Radfahrer blieb zum Glück unverletzt. Während d er Unfallaufnahme wurde starker Atemalkoholgeruch bei dem Radfahrer festgestellt.

Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 2,79 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Nach Abschluss aller zur Beweissicherung erforderlichen Maßnahmen wurde der Radfahrer am Klinikum entlassen.