Bergungsarbeiten

Stau bis Mittag nach Lkw-Unfall auf A14 nach Schwerin: Verkehr bei Calbe vorbeigeleitet

Nach einem Unfall in den Morgenstunden auf der A14 zwischen Calbe und Rastplatz Dreihöhenberg-Ost in Richtung Schwerin wird der Verkehr auf dem Standstreifen vorbeigeleitet. Dadurch kommt es zu Stau und Verzögerungen.

Aktualisiert: 25.08.2022, 13:24
Einen Stau und Verzögerungen gibt es derzeit nach einem Unfall auf der A14 zwischen Calbe und dem Rastplatz Dreihöhenberg-Ost in Sachsen-Anhalt in Richtung Schwerin. Foto:
Einen Stau und Verzögerungen gibt es derzeit nach einem Unfall auf der A14 zwischen Calbe und dem Rastplatz Dreihöhenberg-Ost in Sachsen-Anhalt in Richtung Schwerin. Foto: Polizei

A14/Calbe (vs) - Nach einem Lkw-Unfall am frühen Donnerstagmorgen kommt es noch voraussichtlich bis in die Mittagsstunden zu Stau und stockendem Verkehr auf der Autobahn A14 Richtung Schwerin zwischen Calbe und Rastplatz Dreihöhenberg-Ost. Dies teilt die Polizei mit.

Demnach ist ein mit Fahrzeugteilen beladener Lastwagen auf der A14 von der Fahrbahn abgekommen und in die Böschung gefahren. Der 56 Jahre alte Fahrer soll daraufhin versucht haben gegenzulenken.  Dabei verlor er offensichtlich vollends die Kontrolle über seinen Laster, der ins Schlingern geriet und gegen die Mittelleitplanke geprallt sein soll.

Für die Zeit der Unfallaufnahme, Rettungs- und Bergungsarbeiten sind beide Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Schwerin zwischen den Anschlussstelle Calbe und Schönebeck gesperrt, so die Angaben der Polizei. Der nachfolgende Verkehr wird voraussichtlich bis in die Mittagsstunden über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet.