Blaulicht

Unfall nahe Calbe endet mit viel Glück für die Beteiligte mit nur leichten Verletzungen

Glück gehabt! Fast hätte ein Unfall nahe Calbe schlimm enden können. Am Ende sind jedoch nur leichte Verletzungen zu verbuchen.

Der Unfall nahe Calbe an der Saale hätte schlimmer enden können.
Der Unfall nahe Calbe an der Saale hätte schlimmer enden können. Symbolfoto: dpa

Calbe (vs) - Am frühen Donnerstagmorgen kam es auf der Landstraße zwischen Barby und Calbe zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 43-jährige Frau zum Glück nur leicht verletzt wurde. Eigenen Einlassungen zufolge hatte sie ein Reh bemerkt, was vor ihrem Fahrzeug die Straße überquerte und erschrak. Durch das ruckartige Lenken verlor sie offenbar die Kontrolle über das Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und durchbrach einen Zaun. Das Fahrzeug kam wenig später an einem Baum zum Stehen. Augenscheinlich wurde die Fahrerin beim Unfall nicht verletzt, ließ sich aber zur Kontrolle in das Klinikum Schönebeck bringen. Am Fahrzeug, dem Zaun und dem Baum entstand Sachschaden. Das Reh hingegen verließ die Straße unverletzt und setzte seinen Weg fort.