Blaulicht

Kontrolle eines Radfahrers endet im Salzlandkreis mit Gewalt

In Bernburg hat sich ein Radfahrer gegen den Versuch der Polizei, ihn festzunehmen, widersetzt.

01.10.2021
In Bernburg wurde ein Radfahrer kontrolliert. Danach flüchtete dieser.
In Bernburg wurde ein Radfahrer kontrolliert. Danach flüchtete dieser. Symbolfoto: dpa

 Bernburg (vs) - Am späten Donnerstagabend, 30. September, wurde die Polizei von einer Zeugin informiert, dass gerade ein Radfahrer zwei Autos in der Friedensallee in Bernburg beschädigt hat. Als die Beamten am Einsatzort eintrafen konnte der vermeintliche Unfallverursacher angetroffen und befragt werden.

Der 32-jährige Bernburger schien etwas verwirrt und machte sehr widersprüchliche Angaben zum Unfall. Bei ihm wurde zudem starker Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,53 Promille. Nachdem ihm das Testergebnis und die daraus resultierenden Ermittlungen eröffnet wurden, flüchtete der Mann mit seinem Fahrrad und konnte vorerst nicht gefunden werden.

Im Rahmen der Streifentätigkeit konnte er gegen 1.15 Uhr erneut festgestellt werden, heißt es von Seiten der Polizei. Die bis dahin ausstehende Blutprobenentnahme zur Beweissicherung wurde erneut angeordnet und "nach wiederholtem Fluchtversuch unter Anwendung einfacher körperlicher Gewalt durchgesetzt", so die Polizei in einer Pressemittelung weiter. Die Ermittlungen selbst dauern an, zum Sachverhalt wollte der Täter sich zu diesem Zeitpunkt nicht mehr äußern.