1. Startseite
  2. >
  3. Blaulicht
  4. >
  5. Staßfurt
  6. >
  7. Polizei Salzlandkreis: A14 nach Lkw-Unfall bei Neugattersleben teilweise gesperrt - 13 Reifen auf der Piste

Polizei im SalzlandkreisA14 nach Lkw-Unfall bei Neugattersleben teilweise gesperrt - 13 Reifen auf der Piste

Wegen eines Unfalls auf der Autobahn 14 im Salzlandkreis mussten am Montag die Fahrbahnen in Richtung Schwerin  kurzzeitig voll gesperrt werden.

Aktualisiert: 04.09.2023, 15:30
Auf der Autobahn 14 bei Neugattersleben ereignete sich ein Unfall mit zwei Lkw.
Auf der Autobahn 14 bei Neugattersleben ereignete sich ein Unfall mit zwei Lkw. Foto: Polizei

Neugattersleben (vs) - Gegen 11.50 Uhr kam es am 4. September auf der A14 im Salzlandkreis zwischen dem Parkplatz Alter Postweg und der Anschlussstelle Staßfurt zu einem Lkw-Auffahrunfall. Mehrere geladene Lkw-Reifen verteilten sich auf der Fahrbahn. Es kam zur Sperrung der A14 in Fahrtrichtung Schwerin. Beide Lkw-Fahrer blieben unverletzt. Was war passiert?

Laut Polizei erkannte der 42-jährige rumänische Fahrzeugführer das verkehrsbedingte Abbremsen des vor ihm fahrenden tschechischen Lkw und fuhr auf. Beim Versuch noch auf den linken Fahrstreifen auszuweichen blieb er mit dem Fahrerhaus an dessen Anhänger hängen. Dabei wurde die Anhängerplane so stark beschädigt, dass sich 13 Lkw-Reifen auf der gesamten Richtungsfahrbahn verteilten.

Lesen Sie auch:

Salzlandkreis: Ölwehr und Umweltamt auf der A14 im Einsatz

Personen kamen durch den Unfall nicht zu Schaden. Beide Lkw mussten abgeschleppt werden. Aufgrund starker Beschädigungen an der verunfallten Zugmaschine kam es zum Austreten von Betriebsflüssigkeiten, welche durch die Ölwehr bereinigt werden mussten. Das zuständige Umweltamt des Salzlandkreises kam an die Unfallstelle.

Auch interessant: Drei Verletzte auf A14 bei Staßfurt: Unfall mit Auto und Lkw - Lebensbedrohlich verwundet

Die A14 musste für zweieinhalb Stunden in Fahrtrichtung Schwerin ab der Anschlussstelle Bernburg gesperrt werden, bevor der nachfolgende Verkehr über den linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden konnte.

Die Sperrung des rechten Fahrstreifens bleibt bis zur Beendigung der bereits laufenden Bergungsarbeiten bis voraussichtlich in die späten Nachmittagsstunden bestehen.